Get Adobe Flash player
Start

Auf der Reitanlage von Holger Wulschner hat sich inzwischen ein internationales Drei-Sterne-Springturnier etabliert. Der Große Preis ging in diesem Jahr nach NRW.

Groß Viegeln – „Der Parcours war schwer aber fair und einem Drei-Sterne-Springen angemessen“ sagte der Sieger Felix Haßmann aus Lienen, der damit zu seinen 410. S-Sieg kam. Fünf der 44 Starterpaare erreichten das Stechen, in dem eben nur Felix Haßmann fehlerfrei blieb. Nisse Lüneburg aus Uetersen, der aktuelle Derbysieger, ging auf dem 14-jährigen Cazaro mit vier Fehlern in Führung. Dann folgte der Angriff von Felix Haßmann mit dem neunjährigen Horse Gym’s Quali Quanti. Mit riesen Galoppsprüngen absolvierte er den Stechkurs und ging an zwei hohen Steilsprüngen größtes Risiko ein. Der Hengst sprang sehr gut, blieb fehlerfrei und galoppierte nach 45,29 Sekunden unter großem Jubel als Sieger durchs Ziel. Aber da stand noch Jörg Naeve in der Starterliste der den Preis der Deutschen Kreditbank AG im vorigen Jahr gewonnen hat. Sein Cashflow war auch sehr schnell (46,69 Sekunden), bekam aber einen Fehler und wurde Zweiter, Lüneburg somit Dritter.

Reiter Revue international -PM/sys-

Zudem Konnte Cayles ein weiteres Weltranglistenspringen gewinnen. Condor sammelte zudem auch noch zwei platzierungen 2. und 15..

Die beiden Youngster Fürst Willi und Bachus H waren im Finale der Youngster Tour platziert.

 
first
  
last
 
 
start
stop